Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren

IT-Kriminalisten – Voraussetzungen

IT für überzeugte Praktiker

Sie wollen Ihre IT-Kenntnisse praxisnah anwenden und sich für die Sicherheit in Bayern einsetzen? Bei der Bayerischen Polizei erleben Sie als IT-Kriminalist einen abwechslungsreichen Job-Alltag, in den Sie Ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten optimal einbringen können.

Mit IT-Studium bestens qualifiziert

Mit einem Diplom-, Bachelor- oder Master-Abschluss (Hochschule / FH) aus einem der folgenden oder verwandten Studienbereiche haben Sie optimale Bewerbungschancen:

  • Informatik (alle Schwerpunkte), Wirtschaftsinformatik oder Verwaltungsinformatik
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Elektrotechnik
  • Unternehmens- und IT-Sicherheit
  • oder ein vergleichbares Studienfach

Bitte beachten Sie: Wenn Sie über einen anderen Studienabschluss verfügen, bemisst sich seine Gleichwertigkeit insbesondere daran, dass er mit mindestens 180 ECTS-Punkten hinterlegt ist.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung mit beruflicher Fortbildung (Meister, staatlich geprüfter Techniker o. ä.) erfüllt nicht die Zulassungsvoraussetzungen für eine Verbeamtung in der 3. Qualifikationsebene (3. QE).

Mehr zu Bildungsabschlüssen und ihrer Anerkennung

Berufserfahrung erwünscht

Wenn Sie bereits praktisch in der IT-Branche gearbeitet haben, ist dies von Vorteil. Wünschenswert sind mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Informations- oder Kommunikationstechnologie.

Sie bringen gute Voraussetzungen mit

Als IT-Kriminalist treten Sie für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes ein und haben die deutsche Staatsangehörigkeit (Ausnahmen sind möglich). Bei Übernahme ins Beamtenverhältnis darf das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet sein.

Darüber hinaus erfüllen Sie folgende Anforderungen:

  • Tadelloser Leumund (Führungszeugnis, polizeiliche Sicherheitsüberprüfung)
  • Geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • Gesundheitliche Eignung für den Polizeivollzugsdienst
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache
  • Gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Gesundheitlich fit

In Ihrem Alltag als IT-Kriminalist ist ihre körperliche, geistige und psychische Leistungsfähigkeit stark gefordert. Im Rahmen unseres Einstellungsverfahrens prüfen wir mit einer polizeiärztlichen Untersuchung, ob Sie den besonderen Anforderungen des Polizeivollzugsdienstes gewachsen sind. Ein gesonderter Sporttest wird nicht durchgeführt.